AGB

Allgemeine Verkaufsbedingungen

  1. Diese Bedingungen sind allein gültig, soweit wir nicht schriftlich Abweichungen oder Bedingungen des Käufers anerkennen. Die INCOTERMS 2010 finden Anwendung, soweit sie nicht diesen Bedingungen oder schriftlichen Abmachungen widersprechen. Rechte und Pflichten aus der Geschäftsbeziehung mit uns dürfen auf Dritte nicht übertragen werden.
  2. Unsere Angebote sind freibleibend. Angebote und Aufträge bedürfen der Schriftlichen Bestätigung. Proben unserer Erzeugnisse gelten, wenn nichts anderes schriftlich vereinbart ist, als ungefährer Anhalt für die Eigenschaften der Ware. Beratungen und Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
  3. Für die Berechnung der Preise sind Abgangsgewicht und Abgangsmenge der Ware, wie bei unserem Werk festgestellt, maßgebend. Nebenspesen (z.B. Spesen bei Banküberweisungen oder Einlösung der Verschiffungsdokumente) gehen zu Lasten des Käufers. Zwischen Vertragsabschluss und Lieferung eintretende Änderungen der Marktpreise oder der Preisberechnung zugrunde liegenden Frachten, Steuern, Zölle, Kosten, Abgaben und der Währungsverhältnisse berechtigen uns zu entsprechender Preisänderung.
  4. Erfüllungs- und Zahlungsort ist – unbeschadet unserer Sicherungsrechte gemäß Ziffer 9 – unser jeweiliges Lieferwerk, auch wenn die Lieferung z.B. FOB, CPT, DAF berechnet wird.
  5. Alle Sendungen, Waren, Fässer und sonstigen Umschließungen reisen stets auf Gefahr des Käufers. Wir wählen Versandart und -weg, jedoch ohne Gewähr für billigste Verfrachtung, volle Ausnutzung des Ladegewichts und gewünschte Wagen- oder Behältergröße. Wünsche des Käufers werden nach Möglichkeit und auf seine Kosten berücksichtigt.
  6. Lieferungen erfolgen nach Maßgabe unserer Liefermöglichkeiten, Teillieferungen und deren Berechnung sind gestattet. Ereignisse höherer Gewalt, hoheitliche Eingriffe, Streiks, Aussperrungen, Betriebs-, Vertriebs- oder Versorgungsstörungen bei uns oder unseren Lieferanten befreien uns von unseren Vertragsverpflichten. Wir sind jedoch zur Nachlieferung berechtigt.
  7. Wir haften nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, Beanstandungen der Beschaffenheit oder Menge unserer Ware müssen uns spätestens 8 Tage nach Empfang der Ware unter Angabe des Datums der Bestellung und der Rechnung und der Versandnummer vorliegen. Mängelrügen können nur geltend gemacht werden, wenn die Ware unverändert in der ursprünglichen Umschließung vorhanden ist. Rücksendungen dürfen nur mit unserem Einverständnis vorgenommen werden. Begründeten Mängelrügen entsprechen wir ausschließlich und nach unserer Wahl durch Umtausch der Ware oder Minderung des Kaufpreises.
  8. Gegenüber unseren Forderungen ist Aufrechnung und Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts ausgeschlossen. Ist der Käufer mit einer Verbindlichkeit uns gegenüber in Verzug oder bestehen Zweifel an seiner Zahlungsfähigkeit (z.B. bei Zahlungseinstellung), ruhen unsere Lieferpflichten und wir können Erfüllung aller Forderungen sowie angemessene Verzugszinsen fordern.
  9. Bis zur Erfüllung aller uns gegen den Käufer zustehenden Ansprüche bleibt die Ware unser Eigentum und darf nicht verpfändet, zur Sicherung übereignet und- außer im ordnungsmäßigen Geschäftsverkehr – weiterveräußert werden. Ist nach dem Recht, in dessen Geltungsbereich sich die Ware befindet, ein Eigentumsvorbehalt unzulässig, stehen uns die dort zulässigen Sicherungsrechte zu. Der Käufer ist verpflichtet, uns auf die Maßnahmen hinzuweisen, die wir zum Schutz dieser Rechte ergreifen müssen. Auch hat er bei solchen Schutzhandlungen mitzuwirken. Machen Dritte Rechte an unserer Ware geltend, sind wir sofort schriftlich zu verständigen.
  10. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so werden die übrigen Bedingungen hiervon nicht berührt.
  11. Unsere Geschäftsbeziehungen zum Käufer unterliegen deutschem Recht. Die Anwendbarkeit des einheitlichen Gesetzes über den internationalen Kauf beweglicher Sachen vom 17. Juli 1973 ist ausdrücklich ausgeschlossen. Gerichtsstand ist Duisburg. Es steht uns frei, auch die Anwendung des für den Käufer maßgeblichen ausländischen Rechts zu verlangen sowie das für den Käufer zuständige Gericht anzurufen.

 

General sales conditions

  1. These conditions are applicable exclusively as far as we do not accept in writing any modifications or conditions of the buyer. The INCOTERMS 2010 are applicable as far as they are not inconsistent with these conditions or written agreements. Rights and duties arising out of business relations with us cannot be transferred to third parties.
  2. Our offers are without obligation. Offers and orders require written confirmations. Samples of our products are to be considered as rough indication of the qualities of the goods, unless anything varying has been agreed upon in writing. Advices and information are given by us to the best of our knowledge, however, without warranty.
  3. The dispatch weight and quantity as determined at our factory is decisive for the accounting of the prices. Incidental expenses (e.g. costs of bank remittances or redemptions of shipping documents) are to the buyers debit. Changes in our market prices or changes in the basis of our price calculations in freights, taxes, custom duties, costs, other duties or in the currency relations, which occur between the conclusion of the contract and the delivery, entitle us to raise the invoice prices accordingly.
  4. The place of delivery and payment is – notwithstanding our securing titles and rights according to sec. 9 – our delivering factory, even if the delivery is for instance FOB, CPT, DAF.
  5. All consignments, goods, barrels and other containers are forwarded at buyers risk, always. We choose the way and manner of transportation, however, without guarantee for cheapest freighting, full exploitation of pay loads, and required size of wagons and containers. Desires of the buyer are taken into consideration at his expense and if possible.
  6. Our deliveries are carried out according to our possibilities. Part deliveries and their billing are permitted. Acts of God and of Government, strikes, lockouts, interruptions of operation, distribution and of traffic, occurring to us or our suppliers, discharge us from our contractual obligations. We are, however, entitled to deliver afterwards.
  7. We are only liable for intention and gross negligence. Objections to the quality and quantity of our goods have to be submitted to us by giving the date of the order and of the account and the numbers of the dispatch at the latest 8 days after receiving the goods. Notifications of a defect can only be raised if our goods are unchanged in the original containers. Returns must only be carried out with our consent. We meet justified notifications of defects exclusively and at our choice by exchanging the goods or reducing the purchase price.
  8. The right to set off and the assertion against our claims are excluded. If the buyer is in default with an obligation to us or if we have doubts about his solvency (e.g. in case of suspension of payments), our delivery obligations are suspended, and we are entitled to claim the settlement of all claims as well as reasonable default interest.
  9. We are reserved the right of disposal on all goods until all claims we can hold the buyer responsible for are settled those goods thus remaining our property until then, and they cannot be pawned, title to them cannot be transferred for securing a debt, and they cannot be resold except in the ordinary course of business. Should a retention of title be ineffective according to the law in the scope of application of which the goods are, we are entitled to the securing titles and rights admitted by that law. The buyer is obliged to point out to us the actions to be taken by us for the maintenance of these rights. He has to cooperate at such action, too. Should any third party raise claims to our goods, we have to be notified immediately in writing.
  10. lf any provision of this agreement shall be invalid, such invalidity shall not affect any of the other provisions.
  11. Our business relations with the buyer are subject to the German laws. The provisions of the uniform laws on the International Sale of Goods of 17.07.1973 are expressly excluded. The courts of Duisburg have jurisdiction. We may also request the application of the foreign law to which the buyer is subjects as well as appeal to the court having jurisdiction over the buyer.